Entrümpeln mit KonMari in 3 Schritten

27. Dezember, 2016 | 18:00
Entrümpeln mit KonMari in drei Schritten - Lifestyle4Living

Habe nichts in deinem Haus, von dem Du nicht glaubst, dass es nützlich oder schön ist. – William Morris

Möchten Sie befreit und aufgeräumt ins neue Jahr starten? Beim Anblick Ihrer Wohnung wissen Sie aber gar nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann ist vielleicht die KonMari-Methode genau das Richtige für Sie.

Eine groß angelegte Studie der Universiy of California, Los Angeles (UCLA), die zwischen 2001 und 2005 durchgeführt wurde, ergab, dass Frauen in überfüllten, unaufgeräumten Wohnungen zum Teil ähnliche Cortisol-Werte aufweisen wie Menschen, die unter posttraumatischem Stress leiden. Die Gesellschaft erkennt die Zeichen: Der Trend geht hin zur Einfachheit. Immer mehr Menschen wollen immer weniger besitzen. Sie entrümpeln ihre Wohnungen und kaufen weniger ein.

Der Wohnstil, der sich aus dieser Bewegung entwickelt hat, heißt Minimalismus. Doch das Prinzip, Ordnung in das eigene Leben zu bringen, lässt sich ganz unabhängig vom Einrichtungsstil umsetzen. Eine der beliebtesten Methoden für das systematische Entrümpeln ist die sogenannte KonMari-Methode.

Die Japanerin Marie „KonMari“ Kondō ist die Autorin des Buchs „Magic Cleaning“ und hat mittlerweile eine riesige Fangemeinde rund um den Globus. Sie gibt auch Seminare und Einzelstunden – die Wartezeiten für einen Termin betragen allerdings mehrere Monate. Die Grundidee ihrer Methode: Entrümpeln und richtiges Aufräumen schaffen nicht nur eine ordentlichere Wohnung, sondern verändern das ganze Leben positiv. Viele Rezensionen ihrer Leser geben ihr recht. Aber wie funktioniert Entrümpeln nach „KonMari“?

Schritt 1: Sortieren nach Kategorien, nicht nach Räumen

Wir neigen dazu, unsere Wohnungen „Raum für Raum“ zu ordnen. Marie Kondo empfiehlt stattdessen, die Besitztümer aus allen Räumen nach Kategorien geordnet zusammenzutragen und anschließend auszumisten. Wenn Sie also beispielsweise Bücherregale in Wohn- Schlaf- und Arbeitszimmer haben, sollte Sie alle Bücher daraus in einen Raum tragen.

Es gibt bei KonMari fünf Kategorien: Kleidung, Bücher, Papierkram, Komono (was so viel wie „Verschiedenes“ bedeutet) und Erinnerungsstücke. Komono umfasst beispielsweise auch Bereiche wie Kinderzimmer oder Küche. Da es den meisten Menschen am leichtesten fällt, sich von Kleidung und Büchern zu trennen, empfiehlt Marie Kondo, mit diesen Kategorien zu beginnen. Mit unserer Checkliste bekommen Sie einen Überblick, welche Kategorien oder Räume Sie bereits erledigt haben. Sie finden die Liste auch unten zum Download als PDF.

Checkliste zum Entrümpeln nach KonMari

Checkliste zum Entrümpeln nach KonMari

Schritt 2: Bringen Sie es hinter sich

Mit dem Aufräumen ist es ein bisschen wie mit einem Pflaster: Besser, man bringt es schnell hinter sich. Idealerweise sollte man die Wohnung nach KonMari innerhalb von vier Wochen vollständig entrümpelt haben. Der Jahreswechsel bietet sich natürlich als Startzeitpunkt an: Wie verlockend ist der Gedanke, schon im Februar in einem aufgeräumten Zuhause ohne unnötigen Ballast zu sitzen? Man sollte sich allerdings idealerweise einen Zeitraum aussuchen, in dem man auch die nötige Energie und Feizeit mitbringt, um das umfangreiche Entrümpelungs-Vorhaben auch wirklich zielstrebig umzusetzen.

Es gibt Menschen, die sich mit der Methode von 75 Prozent ihrer Besitztümer getrennt haben. Es ist allerdings erlaubt, einen „Vielleicht“-Stapel anzulegen. Darauf kommen all die Dinge, von denen man sich (noch) nicht trennen kann. Dennoch sollte man zeitnah auch diesen Stapel noch einmal genauer ansehen und die Sachen endgültig ausmisten oder ihnen einen dauerhaften Platz in der neuen, aufgeräumteren Wohnung zuweisen.

Schritt 3: Entrümpeln mit Gefühl

Beim Entrümpeln nach KonMari geht es darum, nur die Besitztümer zu behalten, die Ihnen ein positives Gefühl verschaffen. Sie empfiehlt daher, jeden Gegenstand in die Hand zu nehmen und die eigene, emotionale Reaktion darauf zu überprüfen. Wie geht es Ihnen beim Anblick oder beim Gedanken an dieses Stück? Macht es Sie glücklich? Nur wenn die Antwort darauf definitiv „Ja“ lautet, sollten Sie es behalten. Bevor Sie einen Gegenstand aussortieren, danken Sie ihm für seine Dienste und verabschieden Sie sich.

An diesem Punkt stören sich einige Skeptiker der Methode – verständlicherweise. Während eine emotionale Reaktion bei Kleidern, Büchern oder Erinnerungsgegenständen noch nachvollziehbar ist, wird es schon schwieriger, wenn es darum geht beispielsweise Pflegeprodukte oder Reinigungsutensilien zu bewerten. Wer hat schon eine innige Verbindung zu seinem Kalklöser? Benötigt wird er aber in den meisten Haushalten dennoch.

Die Anhänger der KonMari-Methode sind aber überzeugt davon, dass es klappt. Ausprobieren lohnt sich also. Wenn Sie Ihre Besitztümer schließlich mehr oder weniger emotional aussortiert haben, räumen Sie die verbliebenen wieder ein. Auch dabei sollten Sie sogfältig vorgehen. Marie Kondō hat eine eigene Falttechnik entwickelt, mit der sich Kleidung platzsparender und übersichtlicher verstauen lässt. Die gefalteten Kleidungsstücke werden dann aufrecht in Schubladen oder um Schrank verstaut.

Möglichkeiten, wie sich KonMari ergänzen lässt

Einer der häufigsten Kritikpunkte ist die Tatsache, dass Marie Kondō sich wenig mit der Frage beschäftigt, was mit den aussortierten Gegenständen passieren soll. Im schlimmsten Fall landet alles auf dem Müll. Wenig nachhaltig, finden Kritiker. Besser ist es, sich Gedanken darüber zu machen, wer sich über die entrümpelten Dinge möglicherweise noch freut. Kleider und Bücher lassen sich relativ leicht spenden. Aber auch weitgehend volle oder gar unbenutzte Pflegeprodukte und Reinigungsmittel finden Abnehmer: Die Bewohner von Flüchtlingsheimen beispielsweise freuen sich häufig über Shampoo, Cremes etc., da diese Dinge relativ selten gespendet werden.

Fällt es Ihnen schwer, anhand der Frage auszusortieren, ob die Gegenstände Sie glücklich machen? Dann stellen Sie andere Überlegungen an. Beispielsweise: Würde sich jemand anderes vielleicht noch mehr über diesen Gegenstand freuen als Sie? Ein Kuscheltier aus der Kindheit ist ein schönes Andenken – aber wäre es nicht womöglich noch schöner, einem bedürftigen Kind damit eine Freude zu machen? Grundsätzlich können Sie bei Erinnerungsstücken überlegen, ob Sie noch weitere Stücke besitzen, die Sie an dasselbe Ereignis erinnern. Wählen Sie das wichtigste Stück aus und sortieren Sie die anderen aus. Manche Menschen fotografieren die Erinnerungsstücke auch einfach und heben nur die Bilder auf.

Sie müssen sich auch nicht unbedingt auf einen Schlag von zwei Dritteln Ihrer Besitztümer trennen. Ein solch radikaler Schritt ist für viele Menschen schwierig und häufig ein Hindernis dafür, überhaupt mit dem Entrümpeln zu beginnen. Sortieren Sie zuerst die Dinge aus, von denen Ihnen die Trennung relativ einfach fälllt. Bestimmt kommt auch da schon einiges zusammen. In einem halben Jahr können Sie sich erneut die Zeit nehmen, Ihre Wohnung nach KonMari-Maßstäben zu durchforsten – und schaffen es wahrscheinlich schon besser, unnötige Gegenstände abzugeben. So nähern Sie sich in mehreren Durchgängen dem Idealzustand.

Hier finden Sie unsere Checkliste als PDF zum Download:

Entrümpeln nach KonMari Checkliste - Lifestyle4Living

Headerbild: Thinkstock/Blend Images/Jose Luis Pelaez Inc.

2

Ein Zuhause besteht aus mehr als nur vier Wänden! Ihre Wohnung ist Ausdruck Ihrer Persönlichkeit und Ihres individuellen Stils. Das Redaktions-Team von Lifestyle4Living ist für Sie immer auf der Suche nach den neuesten Wohn- und Einrichtungstrends. Hier im Blog finden Sie alles rund um modernes Wohnen und wertvolle Tipps für Ihre Einrichtung.

Diesen Beitrag Teilen