Trend-Look dunkle Wände – wie gelingt er am besten?

21. April, 2017 | 16:23
Dunkle Wände - so stylen Sie den Wohntrend richtig - Lifestyle4Living

Extravagant, glamourös oder heimelig: Dunkle Wände in vielen Varianten! Schwarze oder andere sehr dunkle Wandfarben liegen im Trend. Damit Sie nicht nur einem trendigen Aspekt folgen, sondern die ideale "schwarze Lösung" für Ihr Zuhause finden, stellen wir die wichtigsten Tipps für die Umsetzung und Kriterien für einen gelungenen Gesamteindruck zusammen.

Schwarz kann völlig unterschiedliche Wirkungen entfalten: Je nach Kombination mit weiteren Farben, Möbeln, Fußböden und Accessoires entsteht ein individuelles Raumerlebnis. Die Wandfarbe in Schwarz kann außergewöhnlich und dominant aussehen, einen faszinierenden Glamour-Effekt ins Spiel bringen oder besonders gemütlich wirken. Lassen Sie sich inspirieren!

Angesagte Wandfarben für den dunklen Look

Dunkle Wände sind die Antwort auf durchgestylte Wohnungen, in denen Weiß die Hauptrolle spielt – und sich manchmal ein wenig Eintönigkeit ausbreitet. Wer bisher mit bunten, lebhaften Farben gewohnt hat, findet mit einer oder mehreren dunklen Wänden einen Ruhepol für das Auge. Die Farbe Schwarz und ihre dunklen Geschwister sind alles andere als düster, wenn das Drumherum stimmt. Neben der Wandfarbe Schwarz finden Sie viele Alternativen in starken Nuancen: Dunkelgrau und Anthrazit, Tintenblau, Schwarzblau und ein sehr dunkles Tannengrün eignen sich hervorragend für die neue Wandgestaltung. Eine der angesagtesten Farben für dunkle Wände ist außerdem das rauchige Petrol.

So kommt die schwarze Farbe richtig an die Wand

Vorab: Grundsätzlich dürfen Sie in Ihrer Wohnung die Wände streichen, wie es Ihnen gefällt. Wenn Sie in einer Mietwohnung leben, kann ein sehr saugfähiger Untergrund (zum Beispiel in Altbauten) die spätere Wiederherstellung der ursprünglich weißen Wände erschweren. Verwenden Sie in diesem Fall lieber Tapeten, die es in vielen dunklen, monochromen Farbtönen gibt.

Überlegen Sie zunächst, ob Sie nur eine Wand in Szene setzen möchten oder alle Wände dunkel streichen möchten. Schwarz macht übrigens nicht automatisch düster und finster, sondern erzeugt oft eine besonders beruhigende Umgebung. Dunkle Wände kommen oft besser zur Geltung, wenn die schwarze Farbe nicht komplett bis zur Decke reicht. Kleben Sie die Begrenzungen mit Malerband exakt senkrecht und waagrecht ab. Überstreichen Sie das Kreppband mit der angrenzenden Farbe und lassen Sie die Farbe gut trocknen. Damit verhindern Sie, dass die beiden aufeinander treffenden Farben ineinander fließen.

Jede dunkle Farbe muss vor dem Auftragen gründlich aufgerührt werden, damit sich die Farbpigmente optimal verteilen. Für die meisten Wände ist ein zwei- bis dreifacher Anstrich notwendig, um ein gut deckendes, gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Arbeiten Sie immer nass in nass, dann gibt es keine Flecken. Das Malerband ziehen Sie ab, wenn die Farbe noch leicht feucht ist, so entstehen scharfe und saubere Kanten.

Was passt zur Wandfarbe Schwarz?

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Wenn die Farbe trocken ist, kommt der angenehme Teil: Möbel und Accessoires geben der dunklen Wand den endgültigen Look. Schwarz und Co. eignen sich zur Betonung einer einzelnen Wand, Sie können damit aber auch dem gesamten Raum eine interessante Optik verleihen.

Dunkle Wände passen für fast jedes Zimmer. Eine Ausnahme sind der fensterlose Flur und das Badezimmer ohne Fenster, in dem die Wandfarbe Schwarz leicht erdrückend wirken kann. Für das Kinderzimmer bieten sich ebenfalls nach wie vor fröhliche und helle Farbtöne an. Aber keine Regel ohne Ausnahme: Mit schwarzer Tafelfarbe schaffen Sie im Kinderzimmer eine tolle Fläche zum Malen und Zeichnen – Kinder haben Spaß daran, und ganz nebenbei fördern Sie damit die kreative Entwicklung.

Im Wohnzimmer und Schlafzimmer oder im Büro können dunkle Wände je nach Kombipartner tiefgründig, geheimnisvoll, extravagant oder gemütlich wirken. Für die Küche empfiehlt sich Latexfarbe, wenn Sie eine Wand hinter der Arbeitsfläche streichen möchten. Stilistisch gibt es kaum Einschränkungen. Dunkle Wände lassen sich im puristischen und modernen Stil ebenso einsetzen wie in einem klassischen Ambiente. Im beliebten Skandinavien-Look ist eine dunkel gestrichene Wand ein toller Kontrast zu den meist hellen Möbeln.

Was passt wozu? Die "Partnervermittlung" für dunkle Wände

Der Übergang zur Decke: Verwenden Sie glamouröse Stuckleisten, die es täuschend ähnlich auch aus Styropor gibt. Die Leisten streichen Sie in der Deckenfarbe. Damit erhält der Raum eine anmutige, elegante Ausstrahlung.

Holz und dunkle Wände: Das sind einfach ideale Partner. Helles Holz und weiße Möbel, aber auch dunklere Holztöne wie Nussbaum oder Teak kommen vor einer dunklen Wand hervorragend zur Geltung.

Oberflächen und Textilien: Schwarze und dunkle Wandfarben brauchen Kontraste. Perfekt geeignet sind alle Oberflächen bei Möbeln, die zum Anfassen verführen. Möbel aus Holz mit sichtbarer Maserung, Sofas mit einem Bezug aus Samt oder grobem Leinen, Tischplatten und Arbeitsplatten aus Marmor oder Naturstein setzen Akzente.

Der Glamourfaktor: Zur dunklen Wand harmonieren Gold, Silber, Messing, Bronze und Kupfer. Bereits mit wenigen Accessoires schaffen Sie eine besondere Stimmung.

Schwarz, Weiß und Grau: Bleiben Sie in einer Farbpalette mit vielen Abstufungen. Leichte, schwebende Möbel mit Glas und Chrom sind die perfekte Ergänzung. Im dunkel gestrichenen Schlafzimmer sorgen Vorhänge in einem lichten Grau und weiße Bettwäsche für eine elegante Atmosphäre.

Schwarz und Bunt: Vor allen dunklen Wandfarben kommen farbenfrohe Bilder, Kissen, Vasen und Schalen einzigartig zur Geltung. Die Wand wird zur Bühne, Sie inszenieren Ihr individuelles Stillleben!

Spiegel und Beleuchtung: Schwarz ist cool, soll aber nicht zur unwegsamen Höhle mutieren. Verteilen Sie mehrere Beleuchtungsquellen, nicht nur an der Decke, sondern auch als Wand- und Tischlampen. Spiegel und Kerzen runden den Gesamteindruck ab. 

 

Ein Beitrag geteilt von Heidel (@pushkadoll) am

Headerbild: ©iStock/Kuzmichstudio

0

Ein Zuhause besteht aus mehr als nur vier Wänden! Ihre Wohnung ist Ausdruck Ihrer Persönlichkeit und Ihres individuellen Stils. Das Redaktions-Team von Lifestyle4Living ist für Sie immer auf der Suche nach den neuesten Wohn- und Einrichtungstrends. Hier im Blog finden Sie alles rund um modernes Wohnen und wertvolle Tipps für Ihre Einrichtung.

Diesen Beitrag Teilen