Sommer-Rabatte

Shabby Chic

Originell, verspielt und trotzdem elegant: Der Shabby Chic Look vereint wie kein anderer Einrichtungsstil Gemütlichkeit mit Individualität! Ob Wohnzimmer, Schlafzimmer oder sogar ein romantischer Garten: Wir zeigen Dir, wie Du Dein Zuhause im Shabby Chic Stil einrichtest! 

Shabby Chic Küche >

Shabby Chic Garten >

Wohnzimmer im Shabby Chic Look >

Schlafzimmer im Shabby Chic Stil >

Shabby Chic Kinderzimmer >

Babyzimmer im Shabby Chic Stil >

Jugendzimmer Shabby Chic >

Shabby Chic Esszimmer >

Möbel im Used Look, Gebrauchsspuren auf Oberflächen, helle Pastellfarben, alte, wieder in Szene gesetzte Einrichtungsgegenstände und eine bunte Sammlung aus Lieblingsstücken: All das ist typisch für den Shabby Chic Look.

Dabei hat eine Einrichtung in diesem Stil auch immer eine elegante Seite – denn die Kunst besteht darin, aus all diesen Elementen ein edles und gleichzeitig gemütliches Ganzes zu zaubern, das durch eine große Portion Originalität besticht.

Wie das geht und was den Shabby Chic Look von anderen Einrichtungsstilen unterscheidet, erfährst Du hier!

1. Was versteht man unter Shabby Chic?

Alte Möbelstücke mit Kratzern oder Lackabplatzern sollten ersetzt werden? Von wegen, denn im Shabby Chic Stil bilden sie die Hauptelemente.

Dabei kann es sich um Erbstücke, auf dem Flohmarkt erstandene Lieblingsteile oder auch um Möbel handeln, die extra in diesem Stil hergestellt werden. Meistens zeichnen sie sich durch verschnörkelte Formen und helle Farben aus und können natürlich nach Belieben restauriert und aufgepeppt werden.

Um den Look abzurunden, werden sie häufig mit neuen Möbeln und Einrichtungsgegenständen kombiniert. So entsteht eine ganz individuelle Mischung aus Alt und Neu!

Der Shabby Chic Stil zeichnet sich immer durch eine feminine und gemütliche Atmosphäre aus und wirkt zugleich nostalgisch und romantisch. Die Einrichtung scheint eine Geschichte zu erzählen und ist gleichzeitig sowohl liebevoll unperfekt als auch elegant.

Alte Möbelstücke mit Kratzern oder Lackabplatzern sollten ersetzt werden? Von wegen, denn im Shabby Chic Stil bilden sie die Hauptelemente.

Dabei kann es sich um Erbstücke, auf dem Flohmarkt erstandene Lieblingsteile oder auch um Möbel handeln, die extra in diesem Stil hergestellt werden. Meistens zeichnen sie sich durch verschnörkelte Formen und helle Farben aus und können natürlich nach Belieben restauriert und aufgepeppt werden.

Um den Look abzurunden, werden sie häufig mit neuen Möbeln und Einrichtungsgegenständen kombiniert. So entsteht eine ganz individuelle Mischung aus Alt und Neu!

Der Shabby Chic Stil zeichnet sich immer durch eine feminine und gemütliche Atmosphäre aus und wirkt zugleich nostalgisch und romantisch. Die Einrichtung scheint eine Geschichte zu erzählen und ist gleichzeitig sowohl liebevoll unperfekt als auch elegant.

2. Woher kommt der Shabby Chic Stil?

In den 1980er-Jahren war der exklusive Stil der oberen Mittelklasse vorherrschend, der sich durch teure, zum Teil protzige Möbel und Einrichtungsstücke auszeichnete.

Als Gegenbewegung zu diesem Trend, der vor allem Reichtum signalisierte, prägte die englische Designerin Rachel Ashwell einen neuen Stil, der auf Originalität und gebrauchte Möbelstücke setzte, die wiederhergerichtet und mit individuellen Accessoires neu kombiniert wurden.

Im Jahr 1989 eröffnete Rachel Ashwell im kalifornischen Santa Monica einen Laden, in dem sie Erbstücke, restaurierte Möbel vom Flohmarkt und schöne Einzelstücke anbot – der Grundstein für die Gründung ihrer Firma „Shabby Chic Brand LCC“.

Der neue Stil im charmanten und gleichzeitig eleganten Used Look erfreute sich schnell großer Beliebtheit, neue Stores eröffneten und Rachel Ashwells Ideen wurden bald auch von anderen Firmen nachgeahmt – der Shabby Chic Stil war geboren!

Im Jahr 1989 eröffnete Rachel Ashwell im kalifornischen Santa Monica einen Laden, in dem sie Erbstücke, restaurierte Möbel vom Flohmarkt und schöne Einzelstücke anbot – der Grundstein für die Gründung ihrer Firma „Shabby Chic Brand LCC“.

Der neue Stil im charmanten und gleichzeitig eleganten Used Look erfreute sich schnell großer Beliebtheit, neue Stores eröffneten und Rachel Ashwells Ideen wurden bald auch von anderen Firmen nachgeahmt – der Shabby Chic Stil war geboren!

3. Die Wohnung im Shabby Chic Stil einrichten - so geht's!

3.1 Welche Farben passen zu Shabby Chic?

  • Verwende helle, zarte und matte Pastellfarben, wie zartes Rosé, Himmelblau, weiches Gelb, helles Grün, Lila oder Türkis. Diese kannst Du im Shabby Chic Stil wunderbar mit Weiß, Altweiß oder Grau kombinieren, welche hier oft als Grundlage für die bunteren Farben dienen.
  • Dunklere Farben, wie Gold oder Silber, solltest Du nur vereinzelt als Akzente verwenden.
  • Verzichte auf zu schrille, knallige Farben, denn es ist gerade das Zusammenspiel von neutralen und zart-pastelligen Nuancen, das den Shabby Chic Stil ausmacht.
  • Verwende helle, zarte und matte Pastellfarben, wie zartes Rosé, Himmelblau, weiches Gelb, helles Grün, Lila oder Türkis. Diese kannst Du im Shabby Chic Stil wunderbar mit Weiß, Altweiß oder Grau kombinieren, welche hier oft als Grundlage für die bunteren Farben dienen.
  • Dunklere Farben, wie Gold oder Silber, solltest Du nur vereinzelt als Akzente verwenden.
  • Verzichte auf zu schrille, knallige Farben, denn es ist gerade das Zusammenspiel von neutralen und zart-pastelligen Nuancen, das den Shabby Chic Stil ausmacht.

3.2 Materialien

  • Typisch für den Shabby Chic Look sind Möbel aus Holz, das gerne Gebrauchsspuren aufweisen darf.
  • Deine Holzmöbel mit Altersspuren kannst Du auch wunderschön mit Einrichtungsgegenständen aus Weidengeflecht, mattem, abgegriffenen Metall, graviertem Kristallglas, antikem Porzellan oder mit Accessoires aus natürlichen Materialien, wie Muscheln oder Federn, kombinieren.
  • Achte bei allen Materialien darauf, dass sie nicht zu modern oder puristisch wirken. Glatte Hochglanzoberflächen vertragen sich nicht mit diesem Stil.
  • Typisch für den Shabby Chic Look sind Möbel aus Holz, das gerne Gebrauchsspuren aufweisen darf.
  • Deine Holzmöbel mit Altersspuren kannst Du auch wunderschön mit Einrichtungsgegenständen aus Weidengeflecht, mattem, abgegriffenen Metall, graviertem Kristallglas, antikem Porzellan oder mit Accessoires aus natürlichen Materialien, wie Muscheln oder Federn, kombinieren.
  • Achte bei allen Materialien darauf, dass sie nicht zu modern oder puristisch wirken. Glatte Hochglanzoberflächen vertragen sich nicht mit diesem Stil.
  1. Ohrensessel mit Blumenmuster
    Ohrensessel mit Blumenmuster
    379,00 € -42% Sie sparen 159,14 €
    219,86 € inkl. 16% MwSt.
    inkl. 16% MwSt.,zzgl. Versandkosten
  1. Polsterbank in Grau
    Polsterbank in Grau
    479,00 € -38% Sie sparen 180,00 €
    299,00 € inkl. 16% MwSt.
    inkl. 16% MwSt.,zzgl. Versandkosten
  1. Couchtisch in Sandeiche-Dekor
    Couchtisch in Sandeiche-Dekor
    229,00 € -43% Sie sparen 99,05 €
    129,95 € inkl. 16% MwSt.
    inkl. 16% MwSt.,zzgl. Versandkosten

3.3 Muster und Stoffe

  • Bei den Mustern kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob Paisley-Muster, florale Designs, ausgewaschene Blockstreifen, Vogelmotive, Karos und Punkte oder verschnörkelte Ornamente: Alles, was romantisch wirkt und einen Hauch Nostalgie mit sich bringt, ist erlaubt!
  • Auch in puncto Stoffe kannst Du Deine romantische Ader voll ausleben. Seide, Samt oder Satin geben Deiner Einrichtung einen edlen Look und sorgen gleichzeitig für kuschelweiche Gemütlichkeit.
  • Natürliche Materialien, wie Leinen oder Baumwolle, passen ebenfalls zum Shabby Chic Look und verleihen ein angenehmes Gefühl auf der Haut.
  • Für alle, die es ein wenig opulenter mögen, eignen sich auch gehäkelte oder gestrickte Stoffe, Rüschen, Tüll oder Spitze. Achte hier darauf, diese Stoffe bewusst als Eyecatcher einzusetzen, damit sie sich gut in das Gesamtbild des Raumes einfügen.
  • Bei den Mustern kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob Paisley-Muster, florale Designs, ausgewaschene Blockstreifen, Vogelmotive, Karos und Punkte oder verschnörkelte Ornamente: Alles, was romantisch wirkt und einen Hauch Nostalgie mit sich bringt, ist erlaubt!
  • Auch in puncto Stoffe kannst Du Deine romantische Ader voll ausleben. Seide, Samt oder Satin geben Deiner Einrichtung einen edlen Look und sorgen gleichzeitig für kuschelweiche Gemütlichkeit.
  • Natürliche Materialien, wie Leinen oder Baumwolle, passen ebenfalls zum Shabby Chic Look und verleihen ein angenehmes Gefühl auf der Haut.
  • Für alle, die es ein wenig opulenter mögen, eignen sich auch gehäkelte oder gestrickte Stoffe, Rüschen, Tüll oder Spitze. Achte hier darauf, diese Stoffe bewusst als Eyecatcher einzusetzen, damit sie sich gut in das Gesamtbild des Raumes einfügen.

3.4 Shabby Chic Deko

  • Anders als beim modern-puristischen Wohnstil sind beim Shabby Chic Look viele süße und bunt zusammen gesammelte Deko-Elemente nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht! Nostalgie und Gemütlichkeit stehen hier an erster Stelle.
  • Achte trotzdem darauf, Deine Accessoires mit Sorgfalt auszusuchen – mit einem guten Auge bei der Dekoration ergeben auch viele kleine Elemente ein stimmiges Ganzes!
  • Gegenstände, die eine Geschichte erzählen, eignen sich besonders als Dekoration im Shabby Chic Look. Ein alter Wecker, zerlesene Bücher, bunte Windlichter oder eine Kaffeetasse mit Goldrand – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
  • Anders als beim modern-puristischen Wohnstil sind beim Shabby Chic Look viele süße und bunt zusammen gesammelte Deko-Elemente nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht! Nostalgie und Gemütlichkeit stehen hier an erster Stelle.
  • Achte trotzdem darauf, Deine Accessoires mit Sorgfalt auszusuchen – mit einem guten Auge bei der Dekoration ergeben auch viele kleine Elemente ein stimmiges Ganzes!
  • Gegenstände, die eine Geschichte erzählen, eignen sich besonders als Dekoration im Shabby Chic Look. Ein alter Wecker, zerlesene Bücher, bunte Windlichter oder eine Kaffeetasse mit Goldrand – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

4. Zu wem passt Shabby Chic?

Der Shabby Chic Stil passt perfekt zu Dir, wenn Du:


  • Wert auf eine individuelle Einrichtung legst. Interior Design von der Stange ist so gar nichts für Dich? Dann kannst Du mit diesem Stil wunderbar Deine Originalität zum Ausdruck bringen.
  • es gemütlich magst. Im Gegensatz zu modernen, minimalistischen Einrichtungen stehen beim Shaby Chic die persönliche Note, Erinnerungsstücke, sanfte Farben und weiche Stoffe im Vordergrund, die für Behaglichkeit sorgen.
  • statt klarer, gerader Formen verschnörkelte und leicht ausgefallene Elemente liebst.
  • ein Fan von Nostalgie und romantischer Einrichtung bist.
  • Deine Wohnung verspielt und gleichzeitig elegant einrichten möchtest.